“Volltreffer” 4.10.2016

4. Oktober 2016
20:15

“Volltreffer” am Dienstag, 4.10.2016, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots). Eine “geistreiche Karikatur der
Fußballverrücktheit” nennt die TV Movie die SAT.1-Fußballkomödie “Volltreffer”, die TV Direkt lobt: “Gelungene Partie mit viel Herz und noch viel mehr Witz”, und auch die TV 14 bestätigt dem SAT.1-Film, er nehme den Fußballwahn liebevoll aufs Korn.

Nicht das Spiel an sich steht im Vordergrund der romantischen SAT.1-Komödie, sondern der Fan, dessen Liebe zum Verein über alles geht – bis er ungeahnte Sympathien für die Funktionärin des ärgsten Ligakonkurrenten entwickelt: In “Volltreffer” (Sendetermin 4. Oktober 2016, um 20:15 Uhr) verkörpert Axel Stein den Vollblut-BVB-Anhänger Philipp Stochowski mitsamt seiner schwarz-gelb-verrückten Familie.

Und deren Nerven werden heftig strapaziert, denn der Lieblingsrivale aus dem Süden der Republik will kurz vor der Wechselfrist ausgerechnet den wichtigsten Borussen an die Isar holen. Um den Transfer klar zu machen, reist FC-Bayern-Funktionärin Viktoria (Julia Hartmann) nach Dortmund und gerät in der VIP-Lounge des Signal-Iduna-Parks direkt mit Philipp aneinander. Als sie mitten in der Fankurve einen Ball an den Kopf bekommt und sich danach an nichts mehr erinnern kann, wittert Philipp seine Chance, den Transfer noch zu verhindern – und gaukelt ihr vor, sie sei seine Frau und ein ebenso großer Dortmund-Fan wie er …

WERBUNG:

Die beiden “Volltreffer”-Darsteller Axel Stein und Tom Gerhardt, der im Film Philipps demenzkranken Schwiegervater spielt, sind zwar bekennende Fußballfans, geben sich aber diplomatischer als ihre Filmfiguren: “Ich habe sowohl für den FCB als auch für den BVB Sympathien. Ich kann diese Rivalität nicht unterstützen”, erklärt Axel Stein und sein früherer “Hausmeister Krause”-Kollege Tom Gerhardt ergänzt: “Das ist ja eher Folklore, genauso wie die Rivalität zwischen Dortmund und Schalke. Das gehört dazu und solange es nicht in wirkliche Aggression ausartet, ist ja alles ok.”

Doch nicht nur König Fußball dominiert am 4. Oktober den Dienstagabend in SAT.1, sondern vor allem auch die Liebe: die Liebe zum Verein – und die aufkeimenden Gefühle für die “Rivalin”, gespielt von Julia Hartmann.

Die Darstellerin ist überzeugt, dass es keine Belastungsprobe für eine Beziehung darstellen muss, wenn die Partner Anhänger unterschiedlicher Vereine sind: “Ich glaube, wenn man sich ehrlich liebt, wird der ‘Kampf der Vereine’ spielerisch und mit einem Augenzwinkern ausgetragen.” Ganz ähnlicher Meinung ist auch ihr Love-Interest im Film, Axel Stein: “Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein Liebeskiller ist. Und wenn es so ist … hm, echt schade!”

“Volltreffer” am Dienstag, 4.10.2016, um 20:15 Uhr in SAT.1


“Volltreffer” 4.10.2016

4. Oktober 2016
20:15

“Volltreffer” am Dienstag, 4.10.2016, um 20:15 Uhr in SAT.1

Unterföhring (ots). Eine “geistreiche Karikatur der
Fußballverrücktheit” nennt die TV Movie die SAT.1-Fußballkomödie “Volltreffer”, die TV Direkt lobt: “Gelungene Partie mit viel Herz und noch viel mehr Witz”, und auch die TV 14 bestätigt dem SAT.1-Film, er nehme den Fußballwahn liebevoll aufs Korn.

Nicht das Spiel an sich steht im Vordergrund der romantischen SAT.1-Komödie, sondern der Fan, dessen Liebe zum Verein über alles geht – bis er ungeahnte Sympathien für die Funktionärin des ärgsten Ligakonkurrenten entwickelt: In “Volltreffer” (Sendetermin 4. Oktober 2016, um 20:15 Uhr) verkörpert Axel Stein den Vollblut-BVB-Anhänger Philipp Stochowski mitsamt seiner schwarz-gelb-verrückten Familie.

Und deren Nerven werden heftig strapaziert, denn der Lieblingsrivale aus dem Süden der Republik will kurz vor der Wechselfrist ausgerechnet den wichtigsten Borussen an die Isar holen. Um den Transfer klar zu machen, reist FC-Bayern-Funktionärin Viktoria (Julia Hartmann) nach Dortmund und gerät in der VIP-Lounge des Signal-Iduna-Parks direkt mit Philipp aneinander. Als sie mitten in der Fankurve einen Ball an den Kopf bekommt und sich danach an nichts mehr erinnern kann, wittert Philipp seine Chance, den Transfer noch zu verhindern – und gaukelt ihr vor, sie sei seine Frau und ein ebenso großer Dortmund-Fan wie er …

WERBUNG:

Die beiden “Volltreffer”-Darsteller Axel Stein und Tom Gerhardt, der im Film Philipps demenzkranken Schwiegervater spielt, sind zwar bekennende Fußballfans, geben sich aber diplomatischer als ihre Filmfiguren: “Ich habe sowohl für den FCB als auch für den BVB Sympathien. Ich kann diese Rivalität nicht unterstützen”, erklärt Axel Stein und sein früherer “Hausmeister Krause”-Kollege Tom Gerhardt ergänzt: “Das ist ja eher Folklore, genauso wie die Rivalität zwischen Dortmund und Schalke. Das gehört dazu und solange es nicht in wirkliche Aggression ausartet, ist ja alles ok.”

Doch nicht nur König Fußball dominiert am 4. Oktober den Dienstagabend in SAT.1, sondern vor allem auch die Liebe: die Liebe zum Verein – und die aufkeimenden Gefühle für die “Rivalin”, gespielt von Julia Hartmann.

Die Darstellerin ist überzeugt, dass es keine Belastungsprobe für eine Beziehung darstellen muss, wenn die Partner Anhänger unterschiedlicher Vereine sind: “Ich glaube, wenn man sich ehrlich liebt, wird der ‘Kampf der Vereine’ spielerisch und mit einem Augenzwinkern ausgetragen.” Ganz ähnlicher Meinung ist auch ihr Love-Interest im Film, Axel Stein: “Ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein Liebeskiller ist. Und wenn es so ist … hm, echt schade!”

“Volltreffer” am Dienstag, 4.10.2016, um 20:15 Uhr in SAT.1