Tag Archives: Oberallgäu

28.12.2021 – „Falsche Polizeibeamte“ schlagen wieder zu – Hoher fünfstelliger Schaden im Oberallgäu

29.12.2021 Oberallgäu. Opfer eines Trickbetruges „Falscher Polizeibeamter“ wurde gestern Abend eine über 80-jährige Frau aus dem südlichen Oberallgäu. Die Betrüger ergaunerten einen hohen fünfstelligen Betrag.

Der Fall

Bereits am Nachmittag wurde die Rentnerin von einem vermeintlichen Kriminalbeamten, der vorgab, vom Raubdezernat Stuttgart zu sein, telefonisch kontaktiert. Er täuschte sie mit der Geschichte, dass eine rumänische Bande ihr Unwesen treibe, welche ältere Menschen auf offener Straße berauben würde.

WERBUNG:

Da im Notizbuch eines Tatverdächtigen ihr Name vermerkt wäre und sie als nächstes Opfer im Visier der anderen, noch flüchtigen Täter sei, müssten ihre Wertgegenstände in Sicherheit gebracht werden. Hierfür würde ein Polizist bei ihr vorbeikommen und zunächst ihre Wertgegenstände und später sie abholen.

Um aufkommende Zweifel an dem Sachverhalt auszuräumen, wurde die Geschädigte in einem der mehrfachen Telefonate durch die unbekannten Täter aufgefordert, die 110 anzurufen, um sich die Echtheit des Polizeibeamten bestätigen zu lassen.

Hierbei wurde das Gespräch durch die Täter jedoch gehalten, was bewirkte, dass die Geschädigte durch das Wählen der 110 nicht bei der „echten Polizei“ landete, sondern weiterhin mit den unbekannten Tätern verbunden blieb.

Gegen 18:30 Uhr übergab die Rentnerin an ihrer Wohnanschrift zahlreiche Goldmünzen und Bargeld im Gegenwert einer hohen fünfstelligen Summe.

Erst etwa eine Stunde später, als die Rentnerin den echten Polizeinotruf wählte, um nachzufragen, wann sie abgeholt und in Sicherheit gebracht werde, erlangte die Polizei Kenntnis von dem Trickbetrug.

Die sofort eingeleiteten umfangreichen Fahndungsmaßnahmen verliefen bislang leider erfolglos.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Die Masche

Die äußerst professionellen und sehr sprachgewandten Anrufer stellen sich als Polizeibeamte, oder auch andere behördliche Vertreter vor. Durch geschickte Manipulation und wiederholte, teils über Tage dauernde Kontaktaufnahme gelingt es ihnen, ein starkes Vertrauensverhältnis zu ihren Opfern aufzubauen.

Um sich zu legitimieren wird das Opfer teils aufgefordert bei der örtlichen Polizeidienststelle zurückzurufen. Der Täter täuscht dann durch das Einspielen eines Freizeichens vor, dass die Verbindung unterbrochen wurde, obwohl diese noch weiter besteht.

Wenn das Opfer nun die Nummer der örtlichen Polizei oder die 110 wählt, wird keine neue Verbindung aufgebaut. Stattdessen täuscht derselbe Täter oder ein Komplize vor, den Anruf als „richtige Polizei“ wieder anzunehmen.

Trennen Sie also die Verbindung durch Auflegen und wenden Sie sich an die Notrufnummer 110, wenn möglich von einem anderen Telefon. Lassen Sie sich nicht verbinden!

Die im Telefondisplay der Angerufenen angezeigte Rufnummer kann von den Tätern über eine Software manipuliert werden. Im Falle falscher Polizeibeamter wird teils die Rufnummer der örtlichen Polizeidienststelle oder die örtliche Vorwahl in der Verbindung mit der 110 angezeigt. Die Anzeige einer bekannten Rufnummer ist also kein Grund für falsches Vertrauen.

Die Zahlen

Die gute Nachricht: die Zahlen sinken im Bereich des Präsidiums deutlich. Registrierte die Polizei im Jahr 2020 noch mehr als 1.100 Anrufe mit der Masche des „Falschen Polizeibeamten“, so waren es mit dem fast abgeschlossenen Jahr 2021 bislang etwas mehr als 650.

Die schlechte Nachricht: Noch immer ergaunern die Betrüger hohe Summen von ihren Opfern. Waren es 2020 noch mehr als 400.000 Euro, sank dieser Betrag 2021 vergleichsweise unterdurchschnittlich und liegt derzeit bei rund 340.000 Euro.

Ein Blick in den Landkreis Oberallgäu und die Stadt Kempten verrät, dass die Situation hier im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert ist.

2020 verzeichneten die Beamtinnen und Beamten etwas weniger als 170 Fälle, dieses Jahr liegt die Zahl ebenso noch sehr knapp unter 170 Straftaten.

Die Schadenssummen sprechen eine deutliche Sprache: Letztes Jahr war der Landkreis und die Stadt mit keinem vollendeten Fall betroffen, dieses Jahr entstanden bei zwei erfolgreichen Betrügen ein Gesamtschaden von rund 100.000 Euro.

Die Tipps

Die Polizei weist darauf hin, dass echte Polizeibeamte niemals unter der Telefonnummer „110“ anrufen und niemals am Telefon nach Geld oder Wertgegenständen fragen.

Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.

Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.

Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten.

Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten.

Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.

Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen

Zeigen Sie jeden Fall bei der Polizei an, auch wenn Sie den Betrugsversuch durchschauten und die Täter keine Beute machen konnten.

(KPI Kempten)


Öffnungszeiten des Landratsamtes Oberallgäu zum Jahreswechsel 2021/2022

21.12.2021 Landkreis Oberallgäu. Das Landratsamt Oberallgäu einschl. Außenstelle Jobcenter Oberallgäu (Sandstr. 10 in Kempten) und das Staatliche Schulamt (Immenstadt) sind bis Donnerstag, 23. Dezember zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar.

In der Zeit vom 24.12.2021 bis 07.01.2022 bleiben die Einrichtungen neben den Wochenenden und den üblichen Feiertagen auch an den drei aufeinanderfolgenden Freitagen, 24.12.,… Weiterlesen

„Booster-Aktionen“ am 4. Adventswochenende 2021 in Sonthofen und Kempten

Samstag, 18. Dezember 2021Sonntag, 19. Dezember 2021

17.12.2021 Sonthofen. Nach dem großen Erfolg der Sonder-Impfaktion am letzten Novemberwochenende startet das Landratsamt Oberallgäu mit Unterstützung der Johanniter-Unfall-Hilfe Bayerisch Schwaben und des THW Sonthofen am Samstag, 18. Dezember 2021, erneut einen „Booster-Samstag“.

Die Impfungen finden von 10 bis 20 Uhr an einem Drive-In-Schalter auf dem Marktangergelände statt.… Weiterlesen

18.12.2021 – „Booster-Samstag“ des Landratsamtes Oberallgäu in Sonthofen

14.12.2021 Landkreis Oberallgäu. Am 4. Adventssamstag findet erneut eine Drive-In-Impfaktion auf dem Marktanger statt.

Sonthofen – Nach dem großen Erfolg der Sonder-Impfaktion am letzten Novemberwochenende startet das Landratsamt Oberallgäu mit Unterstützung der Johanniter-Unfall-Hilfe Bayerisch Schwaben und des THW Sonthofen am Samstag, 18. Dezember 2021, erneut einen „Booster-Samstag“.… Weiterlesen

8.12.2021 – Schneechaos im Allgäu

8.12.2021. Die winterlichen Straßenverhältnisse sorgen erneut für eine Vielzahl an Verkehrsunfällen und weitläufige Verkehrsbehinderungen im gesamten Zuständigkeitsbereich.

Im Zeitraum zwischen 00:00 Uhr und 16:00 Uhr am 08.12.2021 ereigneten sich bislang 121 registrierte Verkehrsunfälle.

Bei 18 dieser Unfälle gab es Verletzte, mindestens bei einem Verkehrsunfall (Bundesstraße 12 bei Biessenhofen) gab es eine Schwerverletzte.… Weiterlesen

Corona-Kontaktnachverfolgung: Künftig SMS und E-Mail statt Anrufe vom Gesundheitsamt Oberallgäu

3.12.2021 Landkreis Oberallgäu. Die vierte Welle bringt die Teams im Gesundheitsamt Oberallgäu an ihre Grenzen. Unterstützungskräfte von Hilfsorganisationen, Polizei, Bundeswehr und anderen Abteilungen des Landratsamtes tun ihr Möglichstes – und dennoch warten Covid-Erkrankte teilweise mehrere Tage auf eine Rückmeldung des Gesundheitsamtes zum positiven Testergebnis.

Um die Bearbeitung der Fälle beschleunigen zu können, testet das Gesundheitsamt seit vergangener Woche mit einigen Fällen einen digitalen Assistenten.… Weiterlesen

30.11.2021 – Quarantäneanordnung in Oberstdorf missachtet

1.12.2021 Oberstdorf/Oberallgäu. Einen 28-jährigen Mann kontrollierten Beamte der Oberstdorfer Polizei.

Dabei stellten die Beamten fest, dass sich der Mann aufgrund einer Anordnung des Landratsamtes Oberallgäu derzeit in Quarantäne befinden sollte.

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)

Da er diese Anordnung missachtete und die vergangenen Tage nachweislich regelmäßig unterwegs war, muss er nun mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.… Weiterlesen

30.11.2021 – Zahlreiche Unfälle bei winterlichen Straßenverhältnissen im Allgäu

30.11.2021 Kempten (Allgäu). Die winterlichen Straßenverhältnisse sorgen für weitläufige Verkehrsbehinderungen im gesamten Zuständigkeitsbereich. Dazu ereigneten sich zahlreiche Verkehrsunfälle, mitunter auch mit schwer verletzten Personen.

Im Zeitraum zwischen 00:00 Uhr und 14:00 Uhr am 30.11.2021 ereigneten sich bislang 91 registrierte Verkehrsunfälle.

Bei zehn dieser Unfälle gab es Verletzte, mindestens bei einem Verkehrsunfall (BAB 8 bei Elchingen) gab es einen Schwerverletzten.… Weiterlesen

Winterferienpass Oberallgäu startet am 1. Dezember 2021

30.11.2021 Landkreis Oberallgäu. Am 1. Dezember 2021 startet der Winterferienpass in die Saison 2021/2022. Er bietet kostenlose Angebote und Ermäßigungen – mit und ohne Schnee, für drinnen und draußen!

Mit Hochdruck hat die Kommunale Jugendarbeit / der Kreisjugendring Oberallgäu an einem attraktiven Winterferienpass Oberallgäu gearbeitet.… Weiterlesen

Sonder-Impfaktion des Landratsamtes Oberallgäu am Samstag, 27.11.2021, in Sonthofen

Samstag, 27. November 2021

26.11.2021 Landkreis Oberallgäu. Um der großen Nachfrage nach Auffrischungs-Impfungen („Booster-Impfungen“) im Allgäu gerecht zu werden, bietet das Landratsamt Oberallgäu zusammen mit den Johanniter Regionalverband bay. Schwaben am kommenden Samstag, 27. November 2021, eine Sonderimpfaktion an.

Impfwillige können sich von 10 bis 22 Uhr auf dem Marktanger in Sonthofen gegen Corona impfen lassen.… Weiterlesen