Tag Archives: 2018

Anton-Fugger-Realschule Babenhausen ist jetzt Klimaschule

26.1.2021 Landkreis Unterallgäu. Seit Dezember 2020 darf sich die Anton-Fugger-Realschule Babenhausen „Klimaschule“ nennen. Das Hamburger Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung hat ihr den Titel verliehen.

Eigentlich sollte das groß gefeiert werden – doch aufgrund der Corona-Pandemie wurde die Preisverleihung verschoben. Landrat Alex Eder, Schirmherr des Projekts, lobt: „Die Realschule leistet einen Beitrag zum Klimaschutz – gleichzeitig haben alle Beteiligten viel über Klimaschutz gelernt und können nun ihr Wissen weitertragen in ihre Familien, in den Freundeskreis und später sogar in den Ausbildungsbetrieb.“

2018 fiel der Startschuss für das Projekt: Die gesamte Schulfamilie – von Schülern, Lehrkräften bis hin zu den Hausmeistern – suchte Wege für ein nachhaltiges, klimafreundliches Schulumfeld. Die Fachstelle für Klimaschutz am Landratsamt Unterallgäu und das Energie- und Umweltzentrum Allgäu unterstützten dabei fachlich und organisatorisch. Der Landkreis Unterallgäu trug außerdem die Projektkosten.

WERBUNG:

„Langfristiges Ziel ist die CO₂-Neutralität“, erklärt Klimaschutzmanagerin Sandra ten Bulte. Dazu ermittelten Schüler und Lehrer gemeinsam mit einem externen Energieberater den CO2-Fußabdruck der Schule und erstellten anschließend einen Klimaschutzplan mit konkreten Maßnahmen, um Treibhausgase einzusparen.

Dieser Plan gliedert sich in die Bereiche Wärme, Strom, Abfall, Beschaffung, Ernährung, Mobilität und übergeordnete Maßnahmen und umfasst 87 Einzelmaßnahmen:

Zum Beispiel sorgt ein Reparaturteam inzwischen dafür, dass kaputte Schulmöbel wieder einsatzfähig gemacht werden, und das neue Wahlfach Mountainbiken vermittelt Spaß am Radfahren. Einige Schüler bauten Prototypen für Miniaturwindräder – werden diese noch weiterentwickelt, könnten sie künftig neben der Solaranlage auf dem Schuldach zusätzlich erneuerbare Energie liefern.

Außerdem sollen Schüler und Lehrer regelmäßig zum richtigen Lüften geschult werden und Bewegungsmelder dafür sorgen, dass sich das Licht in bestimmten Bereichen selbstständig ausschaltet.

In der Mensa und bei Veranstaltungen sollen zunehmend regionale Bioprodukte eingesetzt werden, auf Einweggeschirr bei Festen wird bereits gezielt verzichtet.

Auch Wandertagen und Klassenfahrten sollen zunehmend regional gestaltet werden.

Insgesamt wird das Thema Klimaschutz laufend in den Schulalltag integriert, zum Beispiel durch die Behandlung in verschiedenen Schulfächern, durch Plakate im Schulgebäude oder durch die Klimabotschafter, die für jede Klasse gewählt werden.

Die Treibhausgasemissionen, die auch durch die vielen Klimaschutzmaßnahmen nicht vermieden werden können, sollen langfristig kompensiert werden, etwa durch Baumpflanzungen.

Das Konzept „Klimaschule“

Das Konzept der Klimaschule wurde in Hamburg entwickelt und richtet sich in erster Linie an Hamburger Schulen. Inzwischen zeigten auch Schulen anderer Bundesländer daran Interesse, darunter die Anton-Fugger-Realschule. Das Hamburger Landesinstitut hatte ihr zugesagt, ihren Klimaschutzplan zu prüfen.

Nun ist die Babenhauser Realschule die erste Schule im Unterallgäu, die diesen Titel erhalten hat. Um den Titel zu behalten, muss sich die Schule regelmäßig rezertifizieren lassen. Ebenfalls auf den Weg zur Klimaschule gemacht hat sich die Berufsschule Mindelheim.

Am Bayerischen Kultusministerium wird derzeit die Frage bearbeitet, inwieweit ein eigenes Konzept für eine „bayerische Klimaschule“ in Anlehnung an des Hamburger Konzepts aufgestellt werden kann.


Ab 2025 gelten neue Grundsteuerbeträge

18.1.2021 Wangen im Allgäu. Veränderungen in der Grundsteuer B kommen erst ab dem 1. Januar 2025 auf die Bürgerinnen und Bürger zu.

In der Zwischenzeit müssen diverse Parameter durch das Finanzamt und die Kommunen, wie die Stadt Wangen, neu festgelegt und dann die Bescheide verschickt werden.… Weiterlesen

Mit SkyUp erhält der Flughafen Memmingen neuen Airline-Partner

14.1.2021 Memmingen. Der Flughafen Memmingen begrüßt einen neuen Airline-Partner: Ab Ende Mai verbindet die Fluggesellschaft SkyUp Memmingen drei Mal wöchentlich mit der ukrainischen Hauptstadt Kiew (Kyiv).

Da auch Wizz Air die Metropole weiterhin ab Memmingen anfliegt, kann der Allgäu Airport nun sechs Nonstop-Verbindungen pro Woche in das politische und wirtschaftliche Zentrum des Landes bieten.… Weiterlesen

Ostallgäuer Bio Landbier

5.1.2021 Landkreis Ostallgäu. Die Öko-Modellregion Ostallgäu hat dazu den Bio-Bauern Andreas Bersch aus Buchloe und den Nesselwanger Brauer Rudi Maget zusammengebracht.

Vor knapp einem Jahr fanden die ersten Gespräche statt: Projektleiter Florian Timmermann von der Öko-Modellregion Ostallgäu brachte seinerzeit den Bio-Bauern Andreas Bersch aus Buchloe und den Nesselwanger Brauer Rudi Maget zusammen.… Weiterlesen

Zweiter Ostallgäuer Grundstücksmarktbericht

21.12.2020 Landkreis Ostallgäu. Der Gutachterausschuss des Landkreises Ostallgäu hat den zweiten Grundstücksmarktbericht veröffentlicht.

Der Bericht enthält detaillierte Informationen zum regionalen Grundstücksmarkt für die Jahre 2018 und 2019 sowie Analysen über dessen zeitliche Entwicklung seit 2011.

Erstes Fazit für 2019: Ein erhöhter Geldumsatz bei leicht gesunkenen Kauffallzahlen und weiterhin steigende Preise bei Wohnimmobilien.… Weiterlesen

Förderprogramm Soziale Stadt West in Memmingen endet

27.11.22020 Memmingen. Seit der Memminger Westen im Jahr 2006 ins Bund-Länder-Förderprogramm „Soziale Stadt“ aufgenommen worden ist, wurde in dem Stadtteil einiges angepackt, um die Lebens- und Wohnbedingungen zu verbessern. Inwieweit dies gelungen ist, stellte Marco Müller vom beauftragten Büro Stadtberatung Dr. Sven Fries (Speyer) nun auf Grundlage einer abschließenden Bürgerbefragung im September 2020 im Rahmen einer Videokonferenz vor.… Weiterlesen

Kreis Unterallgäu und Heime finanziell gut aufgestellt

23.11.2020 Landkreis Unterallgäu. Der Landkreis Unterallgäu und seine Seniorenwohnheime sind finanziell gut aufgestellt. Das wurde jetzt in der Sitzung des Kreisausschusses des Unterallgäuer Kreistags deutlich.

Kreiskämmerer Sebastian Seefried stellte die Jahresrechnung 2019 vor. Das vergangene Jahr schloss demnach im Verwaltungshaushalt mit 148,3 Millionen Euro ab, im Vermögenshaushalt mit 26,9 Millionen Euro.… Weiterlesen

Stellplatzsatzung von 2008 in Memmingen neu erlassen

18.11.2020 Memmingen. Wie viele Stellplätze beim Bau oder bei der Sanierung eines Gebäudes nachzuweisen sind und wie groß diese sein müssen, regelt eine kommunale Stellplatzsatzung.

Der Stadtrat hat in seiner jüngsten Plenumssitzung einstimmig die Stellplatzsatzung der Stadt Memmingen, die 2008 in Kraft getreten war, neu erlassen.… Weiterlesen

13.11.2020 – Tödlicher Unfall zwischen Breitenthal und Rennertshofen

13.11.2020 Buch. Am heutigen Freitagmorgen, gegen 06:45 Uhr, ereignete sich auf der Staatsstraße 2018 zwischen Breitenthal und Rennertshofen ein tödlicher Verkehrsunfall.

Eine 26-jährige Pkw-Fahrerin war dort in Fahrtrichtung Westen unterwegs und schloss in einem Waldstück auf ein Lkw-Gespann auf.

Als die Frau zum Überholen ansetzte, übersah sie ein Auto im Gegenverkehr und es kam zum Frontalzusammenstoß.… Weiterlesen