Zugesagter Covid-Impfstoff kommt nicht nach Kempten

18.1.2021 Kempten im Allgäu. Von der Regierung von Schwaben wurde die Stadt Kempten (Allgäu) informiert, dass der bereits zugesagte Impfstoff nicht zur Verfügung steht.

Daher müssen die vom 20. bis 25. Januar 2021 eingeplanten ca. 800 Erstimpfungen verschoben werden.

Aufgrund der Kurzfristigkeit gibt es keine Möglichkeit mehr, die Personen persönlich zu informieren. Alle in dem Zeitraum terminierten Erstimpfungen fallen aus.

WERBUNG:

Die betroffenen Personen werden erneut angeschrieben und über die neuen Termine informiert. Eingeplante Zweitimpfungen können stattfinden.

Oberbürgermeister Thomas Kiechle kritisiert die wiederholte Verzögerung und fordert zuverlässige und planbare Lieferungen:

„Die hohe Impfbereitschaft erfordert eine verlässliche Versorgung. Das Vertrauen in die zugesicherten Abläufe darf nicht gefährdet werden.“