Wangener OB Lang zeigt am 1. Januar 2022 Neues und Besonderes im Film

Samstag, 1. Januar 2022

29.12.2021 Wangen im Allgäu. Ein Neujahrsempfang auf dem Wangener Marktplatz kann auch 2022 nicht am 1. Januar stattfinden. Stattdessen wird es vom Neujahrstag an wieder einen Film auf der Homepage der Stadt www.wangen.de zu sehen geben.

Der Foto- und Videograph Steffen Oesterle und sein Kollege Philipp Kresser haben Oberbürgermeister Michael Lang bei Besuchen an verschiedenen Orten begleitet. So eröffnen sich Perspektiven, die nicht alltäglich sind.

WERBUNG:

Anstelle einer Ansprache zeigt OB Lang im Gespräch mit dem Schulleiter des Rupert-Neß-Gymnasiums, Michael Roth, die attraktiven Räume der Schule, deren jahrelange Sanierung 2021 abgeschlossen wurde. Wegen der Pandemie konnten sie jedoch bis heute nicht der Öffentlichkeit gezeigt werden.

Beim Besuch in der ERBA erläutern Sybille Schneider-Campillo und ihr Schwager Peter Schneider die Geschichte ihres Arbeiterwohnhauses im Spinnereigarten und wie sie bei der Sanierung vorgehen.

Darüber hinaus gibt es einen Einblick in die aktuelle Baustelle am Stadtpark an der Argen, zum Neubau der Kreissporthalle im Schulzentrum und zum Neubaugebiet zwischen Haid und Wittwais.

Roter Faden des Films ist die Fahrt im neuen Stadtbus. OB Lang erklärt das neue Angebot, das mit dem Jahresbeginn mit vier aufeinander abgestimmten Linien im Halbstundentakt startet.

Das neue Bahnzeitalter auf der Linie Lindau – München bespricht er mit dem Leiter Marketing und Unternehmenskommunikation Christopher Raabe von Go-Ahead, dem Dienstleister, der die Zugverbindungen zur Verfügung stellt und damit auch für einen Stundentakt nach München sorgt.

Kleine filmische Ausflüge in die Ortschaften, die in diesem Jahr Erholungsorte wurden, präsentieren die schönen Seiten der Wangener Dörfer.

Kein Neujahrsempfang ohne Musik: Das gilt auch für die digitale Ausgabe am 1. Januar 2022. Für die feierliche Einleitung sorgt ein Bläserensemble der Stadtkapelle unter deren Dirigenten Tobias Zinser. Den optimistischen Ausklang spielt Kirchenmusiker Georg Enderwitz auf der Rieger-Orgel.

Die Bilder für den Film entstanden größtenteils vor Weihnachten.