Wanderherbst 2015 in der Alpsee Bergwelt

1.10.2015 Immenstadt. Die Blätter färben sich immer bunter und die Wälder präsentieren sich in den leuchtendsten Farben: Jetzt ist die ideale Zeit, um den Wanderherbst in der Alpsee Bergwelt zu erleben.

Egal ob Erholung im Naturpark Nagelfluhkette, kulinarischer Genuss oder Spaß und Action – in der Alpsee Bergwelt zwischen Immenstadt und Oberstaufen ist Abwechslung garantiert.

Wer auf der Suche nach Ruhe und Erholung ist, findet in der Alpsee Bergwelt dafür die idealen Voraussetzungen. Ob bei einem kurzen Spaziergang oder einer längeren Tour – die gut ausgebauten und vielseitigen Wanderwege garantieren unbeschwerten Naturgenuss inmitten des einzigartigen „Naturpark Nagelfluhkette“. Wer sich dabei den ersten steilen Anstieg sparen möchte, der gelangt mit der Sesselbahn in wenigen Minuten auf 1.100 Meter Höhe, mitten hinein ins Herz der Alpsee Bergwelt.

WERBUNG:

Zurück ins Tal geht es dann am besten mit dem Alpsee Coaster, Deutschlands längster Ganzjahres-Rodelbahn. Über knapp drei Kilometer führt die Strecke von der Bergstation der Sesselbahn durch 68 Kurven hinab zum „Rodelwirt“ an der Talstation. Dank der sicheren Schienenführung ist der Alpsee Coaster bei so gut wie jeder Wetterlage in Betrieb.

Ganz besondere Höhenluft können die Besucher im Kletterwald Bärenfalle schnuppern. Mit seinen 16 Parcours und rund 170 Kletterelementen in bis zu 20m Höhe ist er der größte Hochseilgarten Bayerns. Neu seit August 2015 ist der Parcours „Kleiner Bär“, in dem Kinder von 3 bis 5 Jahren bereits erste Kletterversuche unternehmen können.

Nach so viel Erlebnis darf man sich ruhigen Gewissens mit einer Einkehr in einer der Hütten und Restaurants der Alpsee Bergwelt belohnen. Von der traditionellen Brotzeitplatte bis hin zum raffinierten Menü wird den Gästen eine umfangreiche Auswahl geboten – stets gepaart mit einer guten Portion Allgäuer Charme und Gemütlichkeit.

Bis einschließlich 8. November ist die Alpsee Bergwelt täglich geöffnet, bis 22. November noch an den Wochenenden. Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten und den aktuellen Betriebsstatus der Anlagen finden Sie auch im Internet unter www.alpsee-bergwelt.de.