Tag des Ehrenamts 2020: Integrationsbeirat Lindau informiert

2.12.2020 Lindau (Bodensee). In jedem Jahr ist der 5. Dezember der „Internationale Tag des Ehrenamts“. So haben es die Vereinten Nationen (UN) im Jahr 1985 beschlossen. Stattgefunden hat er erstmals ein Jahr später.

Ohne Menschen, die sich mit Freude und Hingabe für andere einsetzen, könnten die wenigsten Sozialeinrichtungen, Hilfsorganisationen, Vereine, Stiftungen oder Selbsthilfegruppen existieren. Menschen, die bereit sind für andere da zu sein, ermöglichen mit ihrem Einsatz, ihrer Ausdauer und Verlässlichkeit, dass viele die Hilfe benötigen, unterstützt werden können.

Alter und Herkunft spielen bei dem Engagement keine Rolle. Was zählt ist die Bereitschaft, sich mit seinen Fähigkeiten auf einem Gebiet einzusetzen, in dem man bewandert ist, das Freude macht oder für das man sich interessiert.

WERBUNG:

Für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund ist das Ehrenamt eine hervorragende Möglichkeit, ihr aktives Mitwirkungsrecht wahrzunehmen, einen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten und ihre Heimat mitzugestalten. Zudem ermöglicht es interessante Begegnungen zwischen den Kulturen.

Der Austausch untereinander ist grundsätzlich eine gute Gelegenheit, andere am eigenen Wissen teilhaben zu lassen und umgekehrt von den Erfahrungen der anderen zu profitieren. Das erleben auch die sich ehrenamtlich engagierenden Mitglieder des Integrationsbeirates des Landkreises Lindau.

Die dort zusammenarbeitenden Menschen aus vielen Ländern setzen sich für eine zukunftsfähige und beteiligungsorientierte Integrationspolitik, für Partizipation und gegen Rassismus und Rechtsextremismus ein.

Der Integrationsbeirat möchte alle Ehrenamtlichen einladen, Mitbürger*innen mit Migrationshintergrund für ihr Engagement zu begeistern und diese wiederum dazu animieren, sich vor Ort ehrenamtlich einzubringen.

Auch deshalb bietet das Ehrenamt großes Potential: Gemeinsame Ziele verbinden und können einen wichtigen Beitrag zu gelingender Integration leisten.

Informationen zur Arbeit des Integrationsbeirates und zu den vielfältigen Möglichkeiten ehrenamtlichen Engagements gibt es auch auf Facebook und Instagram.