Straßenverkehrszählung 2021 in Memmingen

20.4.2021 Memmingen. Bayern zählt den Verkehr: Von April bis Oktober 2021 werden an rund 9.500 Messstandorten im gesamten Freistaat Daten über die Art und Anzahl der vorbeifahrenden Fahrzeuge erhoben.

In Memmingen wird am Freitag, 23. April, Sonntag, 25. April, und am Dienstag, 27. April, an 13 Stellen am Äußeren Ring und an den Ausfallstraßen das Verkehrsaufkommen erfasst. Weitere Zählungen sind im Sommer vorgesehen.

Gezählt wird in Memmingen vorwiegend manuell mit Strichliste und Klickzähler.

WERBUNG:

An zwei Stellen im Stadtgebiet kommen außerdem automatische Zählgeräte zum Einsatz, die in Leitpfosten eingebaut und für die Verkehrsteilnehmer auf den ersten Blick nicht erkennbar sind.

Die automatischen Messstellen befinden sich an der Donaustraße zwischen Amendingen und Steinheim sowie in Steinheim an der Egelseer Straße in Richtung Europastraße.

Sogenannte Seitenradargeräte werden in herkömmliche Leitpfosten eingebaut und mit einer Erfassungseinheit und einem Akku versehen.

Die Seitenradargeräte sind in der Lage vorbeifahrende Fahrzeuge nach sechs Fahrzeugklassen (PKW, LKW, Lastzüge, Omnibusse, motorisierte Zweiräder und Fahrräder) zu unterscheiden und zu zählen. Im Unterschied zu „Blitzern“ erfassen sie dabei keinerlei Detailinformationen zu Einzelfahrzeugen.

Die Straßenverkehrszählung findet nach den Richtlinien des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in der Regel alle fünf Jahre in ganz Deutschland statt. Wegen des vorübergehenden Rückgangs der Verkehrsbelastung durch die Corona-Pandemie wurde die ursprünglich für das Jahr 2020 geplante Straßenverkehrszählung um ein Jahr verschoben.

Die Ergebnisse der zurückliegenden Straßenverkehrszählungen in Bayern sind auf der Seite des Bayerischen Straßeninformationssystems BAYSIS veröffentlicht: https://www.baysis.bayern.de/web/content/verkehrsdaten/SVZ/