Stadtmuseum Kaufbeuren öffnet am 21.5.2021 wieder

Freitag, 21. Mai 2021

20.5.2021 Kaufbeuren. Stadtmuseum öffnet wieder: „Wunschkonzert“ für die ganze Familie.

Eine bunte Ausstellung für die ganze Familie

WERBUNG:

Die Ausstellung eignet sich für eine Entdeckungstour mit der ganzen Familie. Ein Mitmach-Heft, in dem Kinder von dem Hund Tyras durch die Ausstellung geführt werden, erzählt mit kleinen Rätseln und Aufgaben allerhand Wissenswertes über die ausgestellten Gegenstände.

Im Foyer des Museums können die Kinder an einer Mal-Ecke das Mitmach-Heft bearbeiten. Tyras war übrigens der Hund des Bayerischen „Hiasl“ und sein angebliches Halsband ist in der aktuellen Sonderausstellung zu sehen.

Der „Hiasl“, mit echtem Namen Matthias Klostermayr, gilt als eine Art bayerischer Robin Hood und war der Anführer einer legendären Räuberbande, die im 18. Jahrhundert im Bayerisch-Schwäbischen Raum zu Gange war.

Schätze aus der Museumssammlung

In der farbenfrohen Ausstellung gibt es verschiedenste Schätze aus der Museumssammlung zu entdecken: Von Scherzgefäßen, Tellern und Schalen aus Ton über ein Hochrad oder unzählige Porträts von Kaufbeurer Männern und Frauen aus der Vergangenheit.

Die Besucher können außerdem eine bäuerliche Schlafkammer besuchen, die schon früher Teil des alten Heimatmuseums war.

Glitzernde und funkelnde Gegenstände der religiösen Volkskunst geben Auskunft über die enge Verbindung zwischen Glaube und Alltag in früheren Zeiten.

Wie funktioniert Ihr Besuch im Stadtmuseum?

Der Besuch des Museums ist nach vorheriger Terminvereinbarung (per Telefon 08341/966 83 90) wieder möglich.

Die Dauer- und Sonderausstellung können während vereinbarter Zeitfenster besucht werden. Auch spontane Besuche sind möglich, sofern es die vorgegebene Besucherzahl zulässt und die Kontaktdaten hinterlegt werden.

Das Tragen einer FFP2-Maske ist Pflicht, die Besucher werden zudem um die Einhaltung der gängigen Abstands- und Hygieneregeln gebeten.

Kinder bis 6 Jahre können das Museum ohne Maske besuchen, zwischen 7 und 14 Jahren sind medizinischen Masken oder Stoffmasken erlaubt.

Das Museum wird zunächst für Einzelbesucher geöffnet, sobald Führungen für Gruppen mehrerer Haushalte wieder möglich sind, wird dies auf der Homepage des Museums bekannt gegeben.