Schnelle Hilfe für von Gewalt betroffene Frauen im Unterallgäu

21.11.2014 Landkreis Unterallgäu. Die Zahlen sind erschreckend: Rund 35 Prozent aller Frauen in Deutschland sind einer aktuellen Studie der Agentur der Europäischen Union für Grundrechte zufolge mindestens einmal in ihrem Leben von physischer und/oder sexueller Gewalt betroffen.

Nicht umsonst wird jedes Jahr am 25. November weltweit dazu aufgerufen, am „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ jede Form der Diskriminierung und Gewalt gegenüber Frauen zu bekämpfen.

Größtenteils erlitten die Frauen unbemerkt mitten in der Gesellschaft Gewalt, wie die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Unterallgäu, Ulrike Klotz, sagt. Denn nur ein Fünftel der Betroffenen wende sich an eine Beratungsstelle. Dies soll laut Klotz ein bundesweites Hilfetelefon ändern. Es soll all denjenigen die Kontaktaufnahme erleichtern, die den Weg zu einer Einrichtung vor Ort zunächst scheuen oder sie aus unterschiedlichen Gründen nicht aufsuchen können.

WERBUNG:

Unter der kostenlosen Telefonnummer (08000) 116 016 bekommen Frauen, die beschimpft, bedroht oder geschlagen werden, rund um die Uhr und vertraulich Rat. Die Ansprechpartnerinnen am Hilfetelefon beraten zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen und vermitteln auf Wunsch an Unterstützungseinrichtungen vor Ort.

Neben betroffenen Frauen können sich auch Angehörige, Freunde und andere Menschen aus dem sozialen Umfeld sowie Fachkräfte an das Hilfetelefon des Bundesfamilienministeriums wenden. Mit Hilfe von Dolmetscherinnen ist eine Beratung in 15 verschiedenen Sprachen möglich.

Darüber hinaus kann man sich über die Internetseite www.hilfetelefon.de per E-Mail oder Chat beraten lassen. Nach Angaben des Ministeriums sind die Gespräche vertraulich und können anonym geführt werden. Weder am Telefon noch auf der Website würden persönliche Daten abgefragt oder gespeichert.

Eine weitere Anlaufstelle für Frauen, die unter Gewalt leiden, ist laut Ulrike Klotz die Beratungsstelle des Frauenhauses in Memmingen. Diese ist unter der Nummer (08331) 4644 zu erreichen und ebenfalls 24 Stunden besetzt.