Post Title

2.9.2021 Mittenwald/Oberbayern. Aufgrund einer Vermisstenanzeige, ausgelöst durch eine Pensionsinhaberin, wurde am gestrigen Mittwoch eine großangelegte Suchaktion nach einem 63-jährigen Wanderer in Mittenwald ausgelöst. Im Zuge der Suche konnte der Mann leider nur mehr tot aufgefunden werden. Ein Bergführer der Alpinen Einsatzgruppe übernahm die Ermittlungen zu den Todesumständen.

Am gestrigen Mittwoch, 1.9.2021, hatte eine Mittenwalder Pensionsinhaberin ihren Urlaubsgast als vermisst gemeldet. Der 63-jährige Urlauber aus Naumburg war am Dienstag, 31.8.2021, gegen 10:00 Uhr, zu einer Bergwanderung ins Karwendelgebirge aufgebrochen und zum Frühstück heute nicht mehr erschienen.

Polizeihubschrauber (Foto: Allgäu-Tipp)

WERBUNG:

Es konnte in Erfahrung gebracht werden, dass der 63-Jährige am 31.8.2021, gegen 15:00 Uhr, die Mittenwalder Hütte verließ und talwärts wollte.

Während der eingeleiteten Suchaktion unter Beteiligung von Beamte der Alpinen Einsatzgruppe (AEG) der Polizei, der Bergwacht Mittenwald und einem Polizeihubschrauber wurde der Mann leblos im Bereich Kitzeck, unterhalb des Bergsteigs zur Mittenwalder Hütte um 17:00 Uhr aufgefunden.

Nach ersten Erkenntnissen war der Mann vermutlich weggerutscht und über steiles Gelände ca. 70 hm abgestürzt und dabei ums Leben gekommen. Die weiteren Ermittlungen zur genauen Unfallursache hat ein Polizeibergführer der Alpinen Einsatzgruppe übernommen.