Lindauer Landrat Elmar Stegmann lobt großes ehrenamtliches Engagement

12.11.2019 Lindau (Bodensee). Landrat Elmar Stegmann hat im Rahmen einer Feierstunde Bürger des Landkreises, die sich nicht nur auf vielfältigste Weise ehrenamtlich engagieren, sondern dies schon seit vielen Jahren über das normale Maß hinaus tun, geehrt.

Ausgezeichnet wurden fünf Personen mit der Verdienstmedaille des Landkreises Lindau, ein Mitbürger für seine Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung sowie zwei Feldgeschworene für ihre langjährigen Dienste.

„Das Ehrenamt erfordert von denjenigen, die sich engagieren, viel Zeit und Kraft und manchmal erfordert es auch starke Nerven. Es ist für mich deshalb eine ganz besondere Freude, Ihnen allen heute für Ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement danken zu dürfen.“, würdigte Landrat Elmar Stegmann die Geehrten. Die Ehrungsveranstaltung des Landkreises Lindau fand im Rokokosaal statt und wurde musikalisch umrahmt von einem Klarinetten- und Akkordeon-Duo.

WERBUNG:

Im Einzelnen wurden geehrt:

Landkreismedaille

wird verliehen für besondere Verdienste um den Landkreis Lindau auf sozialem, kulturellem oder wirtschaftlichem Gebiet

Wilfried Fuchs aus Lindau

Seit 2003 ist Wilfried Fuchs Vizepräsident des Bayerischen Schwimmverbands. Der Abteilungsleiter und Trainer beim TSV 1850 Lindau ist darüber hinaus als Schiedsrichter in der Lehreraus- und –fortbildung tätig. Für seinen unermüdlichen Einsatz hat ihn der Deutsche Schwimmverband heuer mit der Ehrenplakette in Gold ausgezeichnet. Er ist außerdem Geschäftsführer des Arbeitskreises Sport in Schule und Verein im Landkreis Lindau.

Ernst Müller aus Hergatz

Ernst Müller war langjähriger Dirigent der Musikkapelle Maria-Thann. Er ist seit 2005 Bezirksdirigent im Bezirk 7 Lindau des ASM und außerdem Gründer und Dirigent des seit fast 10 Jahre bestehenden Seniorenorchesters mit nicht mehr aktiven Musikkapellenmitgliedern aus dem gesamten Landkreis Lindau. Diese treten des Öfteren auf. Heuer zum Beispiel beim Kreisseniorentag in Maria-Thann am 19. Oktober.

Ulfried Müller aus Weiler-Simmerberg

Ulfried Müller ist seit 2004 Vorsitzender der Kreisverkehrswacht und engagiert sich hier für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Die Kreisverkehrswacht führt gemeinsam mit weiteren Akteuren jedes Jahr zahlreiche Aktionen durch und hat hier den Fokus gerade auch auf schwächere Verkehrsteilnehmer wie Kinder und Senioren.

Eike von Hoyer aus Lindau

Von 2007 bis 2018 hat Eike von Hoyer als Vorsitzender des Behindertenbeirats die Arbeit in dem Verein geprägt. Er hat sich stark gemacht für eine bessere Einbindung von Menschen mit Behinderung in den gesellschaftlichen Alltag, hat zahlreiche Veranstaltungen, Fotoaktionen und Exkursionen organisiert und war für viele Betroffene Ansprechpartner. Er war auch in verschiedene Projekte zur Inklusion als Berater eingebunden, z.B. bei dem touristischen Projekt „Allgäu-Außerfern barrierefrei“.

Friedhold Schneider aus Oberreute

Ehrenkreisbrandrat Friedhold Schneider war von 1989 bis 2019 für den Landkreis in der Kreisbrandinspektion tätig, seit 2002 als Kreisbrandrat. Er hat sich in dieser Zeit in vielen Bereichen verdient gemacht. So hat er beispielsweise eine einheitliche Ausbildung zum Truppmann/Truppführer im Landkreis und eine enge Zusammenarbeit mit anderen Blaulichtorganisationen umgesetzt. Er hat viele übergreifende Großübungen betreut, die Feuerwehren bei Beschaffungen unterstützt und sich stark im vorbeugenden und baulichen Brandschutz engagiert. Er hat den Blaulichttag im Landkreis durchgeführt (2003, 2008 und 2018) und bringt sich stark in die Nachwuchsgewinnung und –förderung ein. Sein Engagement war immer überdurchschnittlich.

Kommunale Dankurkunde

mindestens 18-jährige Tätigkeit in einem kommunalen Gremium

Karl Schober aus Lindau

Karl Schober ist seit 2000 Mitglied des Lindauer Stadtrates. Seit Juli 2004 ist er außerdem zweiter Bürgermeister. Von 2015 bis 2017 war Karl Schober Orstvorsitzender der CSU. Darüber hinaus ist er ordentliches Mitglied im Werkausschuss Immobilienmanagement, im Projektausschuss Cavazzen, Aufsichtsratsmitglied der Stadtwerke Lindau (B) Verwaltungs GmbH, der Telekommunikation Lindau (B) GmbH, der Stadtverkehr Lindau (B) GmbH und der GWG Lindauer Wohnungsgesellschaft mbH.

Zudem ist er Mitglied in der Verbandsversammlung der Sparkasse Memmingen-Lindau (B)-Mindelheim. Karl Schober ist auch Verbandsrat des Zweckverbands für Abfallwirtschaft Kempten bzw. Aufsichtsrat der ZAK Holding GmbH und seit Jahrzehnten in den unterschiedlichsten Vereinen engagiert. Seit 2002 ist Karl Schober der 1. Vorsitzende des Kinderfest-Fördervereins Reitnau. Er ist außerdem seit 2008 Mitglied des Kreistags des Landkreises Lindau und seit 2014 Vorsitzender der CSU-Kreistagsfraktion.

Als langjährige Feldgeschworene wurden geehrt:

David Schäfler aus Weißensberg

Nach Aufgabe der Landwirtschaft, wechselte David Schäfler den Beruf und wird Greenkeeper beim Golfclub Weißensberg. Von 1996 bis 2014 hat er sich außerdem im Gemeinderat in Weißensberg engagiert. Früher war er ein aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Weißensberg – jetzt ist er ein passives Mitglied.

Alois Baur aus Weißensberg

Alois Baur aus Weißensberg wird ebenfalls für sein 40-jähriges Wirken als Feldgeschworener geehrt. Er ist Bio-Landwirt in der Milchwirtschaft und hat den Hof vor ein paar Jahren an seinen Sohn übergeben. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Weißensberg war er viele Jahre Fähnrich und ein aktives Mitglied bis zur Altersgrenze.