Landrat Elmar Stegmann verabschiedet Christa Redlbach und Roland Gruber in den Ruhestand

19.12.2014 Lindau (Bodensee). Zwei Urgesteine des Landratsamts Lindau haben sich nach insgesamt 93 Arbeitsjahren, davon 62 Jahre im Landratsamt, in den Ruhestand verabschiedet: Christa Redlbach war seit 1990 im Landratsamt beschäftigt, Roland Gruber bereits seit 1976.

„Ich habe unsere Zusammenarbeit, Ihre Kompetenz und Ihr umfangreiches Wissen sehr geschätzt und wünsche von Herzen alles Gute für die Zeit nach dem Amt.“ Landrat Elmar Stegmann würdigte die beiden Ruheständler für ihr Engagement und ihre Treue über eine so lange Zeit hinweg. „Auch wenn ich mich für Sie freue, lasse ich Sie dennoch ungern ziehen.“

Christa Redlbach begann im Jahr 1990 als Schreibkraft im zentralen Schreibbüro des Landratsamts und wechselte bereits ein halbes Jahr später als Verwaltungsangestellte in die Hauptverwaltung. Sie war dort in verschiedenen Bereichen tätig, zum Beispiel in der Geschäftsstelle des Kreistags, im Protokolldienst, in der Sachbearbeitung Fremdenverkehr sowie im Beschaffungswesen. Seit 2012 hat sie im Vorzimmer die Termine und den Schriftverkehr des Landrats verwaltet.

WERBUNG:

Roland Gruber hat nach seinem Einsatz als Zeitsoldat bei der Bundeswehr als Praktikant in der Sozialhilfeverwaltung begonnen und ist seit 1976 als Sachbearbeiter in der Personalverwaltung tätig. Von 1978 bis 1984 war er außerdem Mitglied im Personalrat. Auch danach hat er sich immer überdurchschnittlich für die Belange der Kolleginnen und Kollegen eingesetzt. „Jack“ Gruber war nicht nur im Amt sehr engagiert, sondern hat sich in seiner Freizeit immer ehrenamtlich eingebracht unter anderem in der Freiwilligen Feuerwehr und im BC Bodolz sowie 12 Jahre im Gemeinderat Bodolz.