“Landgasthäuser: Gärten in Schwaben” 17.1.2015

Samstag, 17. Januar 2015
16:15

Fernsehtipp: “Landgasthäuser: Gärten in Schwaben” am Samstag, 17.1.2015, um 16:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen

Gerichte: Forggensee-Zander mit Kräuter-Risotto, Wildschwein-Filet mit Pressknödel, Forelle im Grünkern-Mantel, exotisch marinierter Rehrücken

Werner Teufl ist vom bayerischen Allgäu ins Donauries unterwegs. Seine Reise beginnt in Füssen, wo der Filmemacher die Allgäuer Gartentage besucht. In den Barockgärten des Festspielhauses am Forggensee, vis-à-vis der weltbekannten Königsschlösser, bietet sich Hobbygärtnern und Pflanzenliebhabern alles rund um Garten und Lifestyle.

Über den verwinkelten Dächern der Füssener Altstadt erhebt sich das Hohe Schloss. Mit seinem malerischen Innenhof gehört es zu einer der bedeutendsten mittelalterlichen Schlossanlagen Deutschlands – ein idyllischer Baumgarten lädt dort zum Verweilen ein.

WERBUNG:

Kräuter aus dem Garten spielen bei Wellness-Angeboten und in der Allgäuer Küche eine große Rolle. So wird in einem Gesundheitshotel ein kross gebratener Forggensee-Zander mit einem aromatischen Risotto serviert – alle Kräuter kommen frisch aus dem Garten. Und in einem Landhotel hoch über dem See von Lechbruck gibt es Wildschweinfilet mit einem würzigen Speck-Pressknödel.

Bad Wörishofen ist untrennbar verbunden mit Pfarrer Sebastian Kneipp. Werner Teufl trifft sich im Kurpark mit dem örtlichen Apotheker, der in Kneipps Kräutergarten die Heilkraft der Pflanzen erläutert. Auch die Gastronomie pflegt die gesunde Küche nach Sebastian Kneipp, etwa mit einer Forelle im knusprigen Grünkernmantel. Der Koch eines Luxushotels interpretiert den bekannten Pfarrer auf seine Weise: Er mariniert einen Rehrücken mit zwei Dutzend Gewürzen.

Spannend ist der Ausflug ins Allgäuer Bergbauernmuseum von Immenstadt. Eine “Wurzelgraberin” zeigt, wie sich die Bauern aus Baldrian, Engelwurz oder Beinwell selbst Salben und Tinkturen rührten.

Im Donauries hat vor 15 Millionen Jahren ein Meteorit einen 20 Kilometer breiten Krater geschlagen. Das große Loch füllte sich mit besonders fruchtbarer Erde – heute gedeihen dort prächtige Obstbäume, Gemüsegärten oder Kräuter.

“Landgasthäuser: Gärten in Schwaben” am Samstag, 17.1.2015, um 16:15 Uhr im Bayerischen Fernsehen