Klausentreiben 2019 in Oberstdorf verlief weitgehend störungsfrei

7.12.2019 Oberstdorf. Rund 150 teilnehmende Klausen kamen der Brauchtumspflege nach und sorgten für eine gute Stimmung.

Einige Wenige konnten sich allerdings nicht im Zaum halten und schlugen über die Stränge. Gegen sie mussten Verwarnungen und Platzverweise für den Ortskern ausgesprochen werden.

Ein Rumpelklaus blieb mit seiner Gewandung an einem Weihnachtsbaum hängen, der vor einem Restaurant aufgestellt war und warf diesen um. Dabei gingen einige Weihnachtskugeln zu Bruch.

WERBUNG:

Drei Klausen schlugen mit ihrer Rute auf vorbeifahrende Fahrzeuge, die trotz Verbot die Fußgängerzone befuhren.

Ob ein Sachschaden entstanden ist, ist noch unklar.

(PI Oberstdorf)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)