Geh- und Radwegenetz im Landkreis Lindau – Planung entlang der Kreisstraße LI6

23.9.2021 Lindau (Bodensee). Der Landkreis Lindau erweitert nach und nach das Geh- und Radwegenetz entlang der Kreisstraßen. Geplant ist auch die Errichtung eines Geh- und Radweges an der Kreisstraße LI 6, östlich von Unterreitnau bis hin zur Staatsstraße 2375.

Nachdem das Vorhaben, den Geh- und Radweg nördlich der Trasse zu errichten, in der Vergangenheit mangels Grunderwerbsmöglichkeiten gescheitert war, liegt der neue Trassierungsvorschlag nun südlich der LI 6.

Landrat Elmar Stegmann freut sich, dass der Erwerb der erforderlichen Flächen nun möglich erscheint und damit ein weiterer Baustein zum Ausbau des Landkreis-Radwegenetzes konkret in Aussicht steht.

WERBUNG:

„Mit dem Bau dieses Radweges leisten wir einmal mehr einen wichtigen Beitrag zur Verkehrssicherheit und schaffen gleichzeitig eine attraktive Radwegeverbindung für unsere einheimische Bevölkerung und die Touristen“, so Landrat Stegmann.

Derzeit erstellt das Staatliche Bauamt Kempten einen Grunderwerbsplan, im Anschluss werden dann Gespräche mit den Grundeigentümern erfolgen.

In der nächsten Kreisausschusssitzung am 25. November 2021 wird der Plan öffentlich vorgestellt. Um eine Förderung von 80 Prozent zu erhalten, strebt die Verwaltung an, den Förderantrag im Zuge der Fortschreibung des Kreisstraßen-Investitionsprogramms 2025 ff. noch in diesem Jahr einzureichen.

Voraussetzung hierfür ist allerdings die unterzeichnete Grunderwerbsplanung. Sollte dies 2021 nicht mehr gelingen, reicht die Verwaltung den Antrag für das Förderprogramm „Stadt und Land“ im kommenden Jahr ein. Hier ist eine Förderung von 75 Prozent möglich.