Frank Anders ist der neue Mobilitätsbeauftragte der Stadt Wangen

9.10.2019 Wangen im Allgäu. Der Mobilitätsbeauftragte der Stadt Wangen und gleichzeitig zuständige Mann für das Thema Breitband heißt Frank Anders. Er hat zu Beginn des Monats Oktober seinen Dienst im Tiefbauamt aufgenommen.

Anders ist 41 Jahre alt, stammt aus der Region Wiesbaden, wo er auch Abitur machte, und studierte anschließend in Heidelberg Volkswirtschaftslehre. Dort gründete er gemeinsam mit anderen Fachleuten ein Start-Up, das sich mit der Vermittlung von Fahrgemeinschaften befasste. Bis vor zwei Jahren arbeitete er in Heidelberg, zog dann jedoch im Herbst 2017 mit seiner Frau ins Allgäu, die aus Kempten stammt und in der Region als Lehrerin eine Stelle antrat.

Er nahm seine Tätigkeit im Fachdienst Verkehr und Mobilität beim Alb-Donau-Kreis auf und pendelte nach Ulm. „Ich war zuständig für alles, was über den normalen Linienverkehr hinausging“, sagt er. So verantwortete er unter anderem ein Gutachten zum Thema Mobilität der Zukunft und kümmerte sich um flexible Bedienformen im ländlichen Raum – landläufig Rufbus genannt.

WERBUNG:

Derzeit befindet er sich in der Einarbeitung in die komplexen Themen seines Fachgebiets, die sich unter anderem aus den Fragen des künftigen Öffentlichen Personen Nahverkehrs in Wangen und dem Landkreis Ravensburg ergeben.

Als die Stelle des Mobilitätsbeauftragten in Wangen ausgeschrieben war, schrieb er sofort seine Bewerbung, wie er sagt. Denn: „Ich fühle mich im Allgäu sehr wohl. Ich bin ein überzeugteer Zugezogener.“

Frank Anders (Foto: Stadt Wangen im Allgäu)