Familienspaß im schönsten Hochtal Europas – Dem Tannheimer Tal

13.2.2015 Tirol. Sechs kleine feine Skigebiete mit viel Pulverschnee, sechs Mal ein abwechslungsreiches Kinderland und viele spannende Aktivitäten vom Abenteuertag im Schnee bis zur Schlittenhundetour – das alles bietet das romantische Tannheimer Tal.

Über die familienfreundlichen Unterkünfte, preisgünstigen Arrangements und kurzen Wege freuen sich nicht nur die Eltern. Das gemütliche und stressfreie Tal gehört zu den
Tiroler Familiennestern“ und bietet Ferienspaß für Groß und Klein.

Im Tannheimer Tal müssen sich die Eltern keine Sorgen machen, dass sich der Nachwuchs langweilt. Das gemütliche Hochtal ist ein echtes Familienparadies. Dank seiner Lage ganz im Norden Tirols, angrenzend an das Allgäu, ist es kinderleicht von Deutschland zu erreichen – einfach über die A7 und ganz ohne Vignette.

WERBUNG:

Schnell und stressfrei empfängt das Tannheimer Tal seine Gäste, ohne Staus, Lärm und mit viel Natur direkt vor der Haustür. Auf nur 16 Kilometern Länge und auf schneesicheren 1.100 Metern Höhe überrascht das „schönste Hochtal Europas“ mit einem erstaunlich vielseitigen und familienfreundlichen Freizeitangebot. Viel Abwechslung bieten die sechs Skigebiete mit insgesamt 55 Pistenkilometern.

Die meisten Pisten gehören zum Verbund Ski Tannheimer Tal, darunter die Abfahrten am Neunerköpfle bei Tannheim mit traumhafter Aussicht, die Panoramapisten am Füssener Jöchle bei Grän und das Gebiet an der Krinnenspitze bei Nesselwängle.

Reizvolle Alternativen finden die Wintersportler rund um die Rohnenspitze und das Wannenjoch.

Die Skiliftgesellschaft Jungholz verwöhnt seine Gäste mit schönen Pisten direkt vor der Haustür.

Ein Vorteil für Eltern und Kinder: Alle sechs Gebiete liegen nah zusammen und sind mit Skibus oder Auto bequem erreichbar. Jeden Tag ein anderes Gebiet testen, das geht hier spielend einfach. Ein weiterer Pluspunkt: Für Familien gibt es besonders günstige Lifttickets. Kinder, die mit ihren Eltern zusammen auf die Piste gehen, fahren bis zum sechsten Lebensjahr sogar kostenlos.

Jede Menge Action für die Kleinen: ICE-AGE Zeitreise, Märchenwiese oder Indianerdorf

Das Tannheimer Tal ist Mitglied der „Tiroler Familiennester“, einer Angebotsgruppe mit Ferienorten, die besonders hohe Ansprüche in Sachen Familienurlaub erfüllen. Und dies kommt nicht von ungefähr, denn das Hochtal hat auch abseits der Pisten eine Menge zu bieten: So zum Beispiel die sechs verschiedenen Kinderländer, in denen viel Spaß und zahlreiche bekannte Filmhelden auf die Kleinen warten.

Eine spannende Zeitreise bietet das ICE-AGE Kinderland in Tannheim. Auf großzügigen 10.000 Quadratmetern tauchen die Kinder ein in die Welt der Filmvorlage „Ice Age“, begegnen Mammut und Säbelzahntiger und erfahren, wie die Urzeit-Tiere damals lebten.

Auf der Märchenwiese in Grän begegnen die Kids Frau Holle und Schneewittchen sowie einigen anderen berühmten Fabelfiguren. Wie schön das Gleiten auf Schnee sein kann, das erleben sie auf der Wellen- und Rutschbahn.

Am Pumucklhang bei Zöblen/Schattwald warten ein spannender Parcours und ein Skikarussell. Ein wenig sportlicher geht es im Kinderland in Nesselwängle zu. Dort können die jungen Besucher sich am Aufstiegsseil austoben, eine Märchenhütte besuchen, auf der Wellenbahn mit den Skiern kurven oder sich als Bobfahrer versuchen. Ein netter Bär wartet im N’Ice Bear Kinderland in Jungholz.

Dort gibt es neben den beiden kindergesicherten Vierersesselbahnen noch eine Wellenpiste, einen Riesenslalom und ein Schneekarussell. Spannende Stunden bieten dazu das Sioux-Dorf, die Hüpfburg und die romantischen Märchen-Iglus. Besonders praktisch: In Jungholz sind Lifte und Pisten direkt vor der Haustür. Nicht umsonst wurde der idyllische Ort bereits als eines der besten kleinen Skigebiete in Österreich ausgezeichnet.

Rodelstrecken für die ganze Familie

Viel Spaß für den Nachwuchs, schöne Pisten und Loipen, dazu feine Wellnesshotels und Haubenrestaurants für die Eltern. Besonders gelungen sind die Ferien dann, wenn Eltern und Kinder auch gemeinsam Spaß haben. Und das können sie im Tannheimer Tal besonders gut, zum Beispiel bei einer lustigen Rodelpartie. Sieben Rodelstrecken gibt es im Tal. Die meisten sind eher kurz und gemütlich und eignen sich ideal für Einsteiger, so wie die Bahnen bei Schattwald und im ICE-AGE Kinderland.

Die längste Strecke führt auf 3,7 Kilometer von der Krinnenalpe hinunter zur Talstation des Sessellifts. Etwas sportlicher ist die Fahrt vom Gasthof Adlerhorst hinunter nach Haller. Sie bietet zudem eine wunderschöne Aussicht über den Haldensee und weit in das Tal. Die Bahn am Haldensee ist jeden Abend bis 22 Uhr beleuchtet.