“Crazy 8 – das Skirennen für alle…” Zöblen 8.3.2015

Sonntag, 8. März 2015
08:00

Das Skirennen beginnt am Sonntag, dem 8. März 2015, um 8.00 Uhr, in Zöblen. Gestartet wird in Gruppen zu je 8 Startern in einem Zeitintervall von 1 Minute.

Veranstalter des Volksskirennens „Crazy8“ ist die Tannheimer Bergbahnen GmbH & CO KG.

Die Teilnahme ist ab Vollendung des 16. Lebensjahres gestattet. Teilnehmer bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres bedürfen der Zustimmung eines gesetzlichen Vertreters. Dieser gesetzliche Vertreter sowie auch jeder Rennläufer/innen muss bei der Startnummernausgabe anwesend sein, um die Teilnahmebedingungen vor Ort zu unterfertigen (ausführliche Teilnahmebedingungen siehe Anmeldung unter www.crazy8.at).

WERBUNG:

WERTUNG: Einzel, 2er Team, 4er Gruppe

Zusätzlich zur Einzelwertung werden „Teamwertungen“ (2er Team, 4er Gruppe) vorgenommen. Um in der Wertung (4er Gruppe) berücksichtigt zu werden, müssen mindestens vier Teilnehmer (davon mindestens 1 Dame) unter demselben Teamnamen angemeldet sein. Ein 2er Team kann aus 2 männlichen oder 2 weiblichen bzw. 1 männlichen und 1 weiblichen Teilnehmer bestehen.

Nenngeld für Einzelstarter EUR 25,– (Team- und Gruppenstarter EUR 25,– / Person).
Im Nenngeld enthalten: Startgeld, Zeitnehmung, individuelle Startnummer und ein attraktives Rennläufer-Geschenk.

Preise für Platz 1 bis 3 in den jeweiligen Klassen. Die 4er Gruppe, welche die Mittelzeit aller Gruppen erreicht, erhält zusätzlich einen Sonderpreis!

RENNSTRECKE:
Das Skirennen führt über die Hauptpisten durch das gesamte Skigebiet. Die Streckenführung ist teilweise mit der bestehenden „8er Skirunde Zöblen-Schattwald“ identisch. Für die Dauer des Rennens sind alle Pisten und Skirouten für den allgemeinen Publikumslauf gesperrt.

Die Pisten werden nicht speziell präpariert. Die Teilnehmer verpflichten sich, die Geschwindigkeit den Verhältnissen anzupassen und auf Sicht zu fahren. Die Wahl der Fahrlinie zwischen den Richtungstoren liegt im Ermessen jedes einzelnen.

Gestartet wird am Mühlhanglift (1) nach ca. 180 Meter (2) Auffahrt mit der Rohnenspitzbahn. Oben angekommen (3) führt die zweite Etappe auf der Pontentalabfahrt (4) zur Talstation Wannenjochbahn in Schattwald.

Nun geht es hinauf mit der 3er-Sesselbahn Wannenjoch und oben angekommen (5) startet die dritte Etappe auf der Talabfahrt Wannenjoch (6) zur Talstation (7) – eine „Verschnaufpause“ für die Rennläufer ist die Auffahrt mit der Wannenjochbahn, oben angekommen (8) heißt es keine Zeit zu verlieren, denn es beginnt bereits die vierte Etappe (9) über die Abfahrt Langebene – Stuibenlift (10) Ausstieg nach Stütze-4 (11) über Stuibental- und Pontentalabfahrt (12) zur Talstation Rohnenspitzbahn.

Die folgende fünfte Etappe (13) führt nochmals hinauf mit der Sesselbahn (14) und als krönender Abschluss können die Rennläufer/innen auf der FIS- Strecke (15) die letzten Reserven aus sich herausholen, um schnellstmöglich das Ziel im Bereich der Talstation der Rohnenspitzbahn zu erreichen.

Gesamtlänge ca. 15 km, davon ca. 10 km Skirennstrecke.