Allgäuer Grüne Sauce

Traditionell gehört’s in Frankfurt auf den Tisch: die Grüne Sauce, Grie Soß. Eine kalte Kräutersauce, die mit hartgekochten Eiern und Pellkartoffeln serviert wird. Eine ebenbürtige Abwandlung ist die Allgäuer Grüne Sauce, die keinen Vergleich scheuen muss.

Hier unser Rezept der Allgäuer Grünen Sauce:

Ihr benötigt folgende Zutaten für 6 Portionen:

WERBUNG:

Für die Sauce
50 gr. Basilikum,
50gr. Salbei,
50 gr. Kresse,
50 gr. Petersilie,
50 gr. Dill,
50 gr. Sauerampfer
und 50 gr. Schnittlauch.
300 gr. Creme fraiche
100 ml. süße Sahne
2 hartgekochte Eier
1 EL Öl
1 EL Senf
1/2 Esslöffel Essig
Salz, Pfeffer, Zucker

Beilagen:
1 Kg. Pellkartoffeln
12 hartgekochte Eier

Zubereitung:
Die Kräuter gaaanz fein hacken, mit Creme Fraiche und der Sahne vermengen. Das Ganze mit dem Essig, Öl und Senf mit dem Schneebesen aufschlagen. Mit Peffer, Salz und Zucker (jeweils eine Prise) würzen.

Die Masse eine Stunde ziehen lassen. In der Zwischenzeit die 2 hartgekochten Eier in sehr kleine Stücke schneiden und nach der Ruhezeit der Sauce unterheben. Danach die Sauce abschmecken.

Die 12 hartgekochten Eier, pepellt und gehälftet, und die Pellkartoffeln als Beilagen reichen.

Zur Allgäuer Grünen Sauce passt ein Helles Bier – aber auch ein trockener Bodenseewein fühlt sich dazu sehr wohl..

Unser Tipp: Die Kräuteranteile dieses Rezeptes könnt Ihr nach Eurem Geschmack variieren – es schmeckt!