7.2.2015 – Dämmersprung Oberreitnau

8.2.2015 Oberreitnau. Aus polizeilicher Sicht verlief der diesjährige Dämmersprung in Oberreitnau sehr ruhig.

Schätzungsweise 2.000 Besucher säumten die Bodenseestraße um den verschiedenen Zünften bei ihrem Umzug zuzuschauen. Anschließend wurde im und um das Freizeitzentrum Oberreitnau gefeiert.

Es kam zu keinen größeren Zwischenfällen. Allerdings spielte der Genuss von Alkohol eine Rolle, als drei Kinder im Alter von 13 und 14 Jahren von der Polizei aufgegriffen wurden. Sie gaben zu, Alkohol konsumiert zu haben.

WERBUNG:

Der Test am Alkomaten ergab bei einem der Mädchen einen Wert von 1,0 Promille. Die drei Mädchen wurden von der Polizei bei den Eltern abgegeben. Ein 16-jähriger Jugendlicher betrank sich bis zur Besinnungslosigkeit und musste von den Rettungssanitätern ins Krankenhaus verbracht werden.

Der Musiker einer Zunft verlor auf dem Heimweg seine große Trommel. Diese fiel vermutlich aus dem nicht ganz geschlossenen Kofferraum seines Busses.

Der ehrliche Finder wird gebeten, die Trommel bei der Polizei abzugeben bzw. den Fund unter der Telefonnummer 08382/9100 bei der Polizeiinspektion Lindau mitzuteilen.

(PI Lindau)