6.4.2020 – Verstöße gegen die Allgemeinverfügung in Füssen

7.4.2020 Füssen. Wegen Verstoßes gegen die Allgemeinverfügung muss sich nun eine 25-jährige Frau verantworten.

Sie war mit ihrer Mutter nach Österreich unterwegs, um dort Zigaretten einzukaufen. Einen triftigen Grund für die Reise bzw. zum Verlassen der Wohnung hatten die Frauen nicht.

Beide Frauen müssen sich nun wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten.

WERBUNG:

Weil eine Frau aus dem Bereich Schongau nach Vils / Österreich fuhr, um dort zu tanken, wurde sie wegen eines Verstoßes gegen die Ausgangsbeschränkung von Beamten der Grenzpolizei Pfronten kontrolliert und angezeigt.

Das Tanken in Österreich stellt keinen triftigen Grund zum Verlassen der Wohnung dar. Eine Betankung des Fahrzeugs ist auch im eigenen Wohnortbereich möglich.

(GPS Pfronten)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)