6.3.2015 – 3 Lawinenabgänge vom Hoadl bei Grinzens

7.3.2015 Tirol. Am 6.3.2015, um 12.03 Uhr, fuhr 26jähriger Tiroler vom Hoadlhaus im Variantenbereich zum Hochtennboden und über einen 42 Grad steilen Rücken in Richtung Kemater Alm mit dem Snowboard ab.

Dabei löste sich auf 2200m ein Schneebrett und riss ihn mit. Er konnte seinen Lawinenairbag auslösen und kam in der Lawine kopfüber teilverschüttet auf einer Seehöhe von 1900m zum Stillstand.

Der Snowboarder konnte sich selbst aus der Lawine befreien und erlitt leichte Abschürfungen im Gesicht.

WERBUNG:

Sein 29jährger Begleiter hielt sich zum Unfallzeitpunkt am “Hochtennboden” auf und konnte den Hang nicht einsehen.

Der Verunglückte konnte nach dem Lawinenabgang seine Fahrt ins Tal selbstständig fortsetzen.

Der Lawinenkegel wurde vom Polizeihubschrauber Libelle abgeflogen und die Snowboarder erstbefragt. Eine weitere verschüttete Person in dieser Lawine wurde von den Zeugen vor Ort ausgeschlossen.

Etwa zur selben Zeit wurden zwei weitere Lawinenabgänge ca. 100m und ca. 500m weiter nördlich der oa Lawine bekannt. Die Bergrettung Axams war mit 4 Personen, sowie einem Lawinenhundeführer mit Lawinenhund auf den Lawinenkegeln im Einsatz.

Insgesamt waren 17 Bergretter im Einsatz bzw. in Einsatzbereitschaft.
Es wurden keine weiteren Personen verletzt oder verschüttet.

Die Einsätze konnten um 13.40 Uhr vor Ort beendet werden.