5.12.2015 – Klausen-Brauchtum in Lechbruck missbraucht

6.12.2015 Lechbruck/Ostallgäu. Feige missbraucht wurde das Brauchtum des Klausentreibens am Samstagabend in Lechbruck.

Vier als Klausen verkleidete Personen bewarfen ein Anwesen mit Eiern, beschmierten die Hauswand mit einem Graffiti und wandten beim Bewohner körperliche Gewalt an.

Sie schlugen mit den Ruten derart auf ihn ein, dass er mit Prellungen und einer Kopfverletzung im Krankenhaus behandelt werden musste.

WERBUNG:

Da vorangegangene Fälle bekannt sind, wird durch die Polizei im Umfeld ermittelt.

(PI Füssen)