30.11.2014 – Unfall bei Roßhaupten

30.11.2014 Roßhaupten/Ostallgäu. Am frühen Sonntagmorgen versuchte ein Lkw-Fahrer, der auf der Staatsstraße 2059 von Lechbruck aus in Richtung Roßhaupten fuhr, einem Reh auszuweichen.

Das Ausweichmanöver ging gründlich schief und der Lkw rammte die direkt neben der Straße verlaufende Leitplanke, die verhinderte, dass der Lkw samt Fahrer eine Böschung hinunterstürzte.

Der Fahrer blieb glücklicherweise unverletzt und auch das Reh kam mit dem Schrecken davon. Dafür wurde jedoch der Lkw total beschädigt und die Leitplanke auf einer Länge von 15 Metern ausgerissen.

WERBUNG:

Wegen der Bergung des Fahrzeugs und der Reinigung der Straße aufgrund der aus dem Lkw herausgelaufenen Betriebsstoffe musste die Staatsstraße für mehr als 3 Stunden gesperrt werden.

Dem schnellen Einsatz der Feuerwehr Roßhaupten ist es zu verdanken, dass das ausgelaufene Öl nicht noch in einen am Unfallort verlaufenden Bach geriet.

(PI Füssen)