28.2.2015 – Suchaktion in Langen am Arlberg

1.3.2015 Vorarlberg. Ein Pkw-Lenker stand am 28.2.2015, gegen 20.30 Uhr, in einer Fahrzeugkolonne vor dem Arlbergtunnel, welcher wegen Bauarbeiten vorübergehend gesperrt war. Dabei stieg er kurz aus dem Fahrzeug aus um eine Zigarette zu rauchen.

Dabei vernahm er einen Schrei und kurz ein helles Licht (vermutlich LED-Lampe) in einem Waldstück oberhalb des Fuchslochtunnels.

Der Mann verständigte die Polizei, welche die Bergrettung alarmierte. Um 21.15 Uhr startete die Bergrettung Klösterle mit sieben Mann sowie eine Streife der Polizei Klösterle eine Suchaktion.

WERBUNG:

Im betreffenden Gebiet welches sehr unwegsam ist (es befinden sich keine Wege oder Hütten in diesem Bereich), konnten keinerlei Spuren gefunden werden, dass sich ein Mensch dort aufgehalten hätte.

Auch im größeren Umkreis konnten keine Anhaltspunkte dafür festgestellt werden. Da zudem aufgrund der Geländegegebenheiten ausgeschlossen werden konnte, dass eine Person von oben in dieses Gebiet geraten ist, wurde die Suche um 22.30 Uhr abgebrochen.

Polizeiinspektion Klösterle