27.3.2021 – Unfall auf der A7

28.3.2021 Dettingen. Zu Fuß über die Autobahn flüchtete zunächst ein Pkw-Fahrer, nachdem er sich mit seinem Pkw überschlagen hatte.

Der 38-Jährige war am Samstagabend mit seinem VW Polo auf der A7 Richtung Füssen unterwegs und kam bei Dettingen alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn ab.

Der VW durchbrach den Wildschutzzaun und überschlug sich in einem Acker. Im Anschluss konnte der Fahrer noch zurück auf den Standstreifen lenken, wo der Pkw stark beschädigt liegen blieb.

WERBUNG:

Als ein Zeuge, der nach dem Unfall noch kurz mit dem Fahrer gesprochen hatte, telefonisch die Polizei verständigte, lief der 38-Jährige plötzlich über die Fahrbahn, kletterte über die Mittelschutzplanke und rannte über die Gegenfahrbahn davon.

Nachdem der Ehemann und der Schwiegervater des Unfallverursachers jedoch an der Unfallstelle eingetroffen waren, kehrte dieser nach etwa einer halben Stunde zu seinem Fahrzeug zurück.

Da der Mann offensichtlich betrunken war und der freiwillige Atemalkoholtest einen Wert von etwa zwei Promille ergab, ordneten die Beamten der Autobahnpolizei eine Blutentnahme an.

Der amerikanische Führerschein des 38-Jährigen, der außerdem keine Gültigkeit mehr besitzt, wurde sichergestellt. Es erwarten ihn nun mehrere Anzeigen.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 4.000 Euro.

Die Autobahnpolizei Memmingen bittet Verkehrsteilnehmer, die eventuell durch den 38-Jährigen gefährdet wurden, sich unter Telefon 08331-100311 zu melden.

(APS Memmingen)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)