21.1.2015 – Brand in Babenhausen

21.1.2015 Babenhausen/Unterallgäu. Der Bewohner eines Wohn- und Geschäftshauses, das derzeit nur von dem Mann bewohnt wird, musste nach einem Zimmerbrand mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden.

Gegen 15.45 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle Donau-Iller der Notruf eines zufällig vorbeilaufenden Babenhauseners, der einen Zimmerbrand in der Fürst-Fugger-Straße mitteilte. Zu diesem Zeitpunkt quoll bereits starker Qualm aus dem Gebäude.

Die rund 50 eintreffenden Feuerwehrkräfte der Feuerwehren Babenhausen und Klosterbeuren gelangten unter Anwendung von schwerem Atemschutz an den Brandherd in einem Zimmer im ersten Obergeschoss und konnten das Feuer zügig unter Kontrolle bringen.

WERBUNG:

Der 71-jährige Bewohner musste vom Rettungsdienst mit einer Rauchgasintoxikation ins Krankenhaus gebracht werden und wird derzeit untersucht. Die schwere der erlittenen Verletzung ist noch nicht bekannt. Derzeit wird der entstandene Brandschaden auf rund 50.000 Euro geschätzt. Das Gebäudeinnere ist stark verrußt. Für die Löscharbeiten musste die Fürst-Fugger-Straße zeitweise gesperrt werden.

Zur Brandursache kann aktuell noch keine Angabe gemacht werden. Der Kriminaldauerdienst der Kripo Memmingen ist derzeit vor Ort mit den Ermittlungen betraut.