20.2.2015 – Skiunfall in Balderschwang

20.2.2015 Balderschwang/Oberallgäu. Mit schweren Verletzungen musste heute eine verunfallte Skifahrerin von der Bergwacht versorgt und vom Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

Zeugen zum Vorfall werden gesucht.

Am späten Vormittag befand sich die 47-jährige Frau aus dem Landkreis Augsburg im Skigebiet Balderschwang und befuhr die Piste der Schelpenbahn talabwärts. Oberhalb des Skikindergarten „Baldi’s Kinderland“ nahe der Schelpenalm wurde sie nach derzeitigem Kenntnisstand von einem bislang unbekannten Skifahrer oder einer Skifahrerin erfasst und stürzte dadurch.

WERBUNG:

Durch diese Kollision zog sie sich schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen zu, und musste von der Bergwacht versorgt werden. Der Transport in eine Klinik erfolgte dann durch einen Rettungshubschrauber.

Die Ermittlungen zu dieser Kollision nahmen Polizeibeamte der Alpinen Einsatzgruppe Allgäu auf. Sie suchen derzeit nach Zeugen zu dem Vorfall, die sich bitte bei der Oberstdorfer Polizei unter der Rufnummer (08322) 9604-0 melden sollen.

In unmittelbarer Nähe soll ein sich ein Kind mit gelben Anorak befunden haben. Außerdem könnten Besucher der Schelpenalp oder Benutzer der Sesselbahn etwas Bedeutendes gesehen haben.

Trotz einer entsprechenden Aufforderung mittels Leuchtschriftzug am Skilift meldeten sich bislang leider noch keine Zeugen, die zur Aufklärung der fahrlässigen Körperverletzung und dem Verstoß gegen die Verhaltensregeln eines Skifahrers nach einem Unfall, beitragen könnten.

(PP Schwaben Süd/West, 15 Uhr, ce)