20.12.2020 – Tödlicher Brand in Halblech

21.12.2020 Halblech. Am Sonntagabend, 20.12.2020, gegen 19:40 Uhr, bemerkte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses eine starke Rauchentwicklung aus einer angrenzenden Wohnung und setzte einen Notruf ab.

Bis die Rettungskräfte am Einsatzort eintrafen, verließen die restlichen Bewohner des Hauses selbstständig ihre Wohnungen.

Die Feuerwehren Schwangau, Buching und Trauchgau rückten mit ca. 95 Mann an und konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. So wurde ein Übergreifen der Flammen auf weitere Wohneinheiten verhindert.

WERBUNG:

Zur Versorgung der Anwohner waren außerdem zwei Besatzungen des örtlichen Rettungsdienstes sowie ein Notarzt vor Ort.

Der 75-jährige Bewohner der Wohnung wurde leblos in seiner stark verrauchten Wohnung aufgefunden und konnte nicht gerettet werden.

Zwei weitere Hausbewohner wurden durch Rauchgas leicht verletzt, konnten nach kurzer Behandlung vor Ort aber wieder entlassen werden.

Der entstandene Sachschaden wird momentan auf ca. 80.000 Euro geschätzt.

Die ersten Ermittlungen zur Brandursache wurden vor Ort durch den Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen. Aktuell kann noch keine abschließende Aussage zur Brandursache getroffen werden.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die KPI Kempten durchgeführt.

(KPI Memmingen – KDD)

Symbolfoto (© Bayerische Polizei)