18.2.2015 – Rodelunfälle in Lech

19.2.2015 Lech/Vorarlberg. Am 18.2.2015, gegen 17:20 Uhr, fuhr ein 4-jähriges Mädchen gemeinsam mit ihrem Großvater auf einem Doppelbob auf der Rodelbahn von Oberlech nach Lech.

Dabei geriet das Kind aus unbekanntem Grund unter die Rodel und zog sich dabei Verletzungen am linken Schienbein zu.

Gegen 18:30 Uhr fuhr ein 12-jähriges Mädchen alleine mit ihrem Bob die Rodelbahn talwärts. Auf Höhe Kreuzung mit dem Wanderweg wurde sie von einem bislang unbekannten Bobfahrer angefahren und kam dadurch zu Sturz.

WERBUNG:

Gleich danach wurde sie von einem weiteren unbekannten Bob-Fahrer angefahren. Sie zog sich eine Beckenverletzung zu.

Polizeiinspektion Lech