14.1.2015 – Brand in Memmingen

14.1.2015 Memmingen. In den frühen Vormittagsstunden des Mittwoch, 14.1.2015, wurde der Polizeiinspektion Memmingen starker Rauch aus einem Gebäude in der Kramerstraße mitgeteilt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte und der Feuerwehr befanden sich die zuvor im Gebäude befindlichen Personen bereits außerhalb des Gebäudes.

Die Freiwillige Feuerwehr Memmingen konnte den Grund des Qualms im Stromverteilerraum des Gebäudes im Keller feststellen. Hierzu musste eine Glastüre zum Kellerabgang eingeschlagen werden.

WERBUNG:

Als sich der Qualm verzogen hatte, wurde durch die eingesetzte Streife der Polizei Memmingen der Raum begutachtet.

Beim Verlassen des Kellers stolperte eine Polizeibeamtin beim Hinaufgehen der Treppe und zog sich an einem Handgelenk schwere Verletzungen an der Handfläche zu. Sie musste mit dem Rettungsdienst ins Klinikum Memmingen gebracht und dort ärztlich versorgt werden.

An dem Gebäude selbst entstand kein Schaden, lediglich Rußverschmutzung.

Nachdem sich in dem Gebäude allerdings mehrere Arztpraxen befinden und deren Gerätschaften durch den Qualm ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurden, kann sich noch eine nicht unerhebliche Schadenssumme ergeben.

(PI Memmingen)