13.9.2019 – Waffe in Immenstadt „vergessen“

14.9.2019 Immenstadt. Auf dem Tisch einer Gaststätte in der Bahnhofstraße in Immenstadt vergaß am Freitagmittag ein 20-jähriger Immenstädter seine Herrenhandtasche.

Als ein ehrlicher Finder die Tasche an sich nahm und auf dem Weg zur Polizeidienststelle war, stellte er fest, dass sich in der Tasche neben diversen Dokumenten auch eine schwarze Pistole befand.

Bei der Pistole handelte es sich um eine Schreckschusswaffe, welche einer echten Pistole zum Verwechseln ähnlich sieht. Noch während der Finder die Tasche nebst Waffe bei der Polizei abgegeben hat, hielt der Verlierer eine vorüberfahrende Polizeistreife an und wollte den Verlust der Waffe melden.

WERBUNG:

Bei der Dienststelle konnte das Eigentum dem Immenstädter schließlich zurückgegeben werden. Wie sich herausstellte war der Verlierer im Besitz eines sogenannten „Kleinen Waffenscheins“ für die Schreckschusswaffe und deshalb berechtigt diese Art von Pistole auch mitzunehmen.

Bezüglich des Vergessens der Handtasche auf dem Kneipentisch gab er an, von anderweitigen Tätigkeiten abgelenkt gewesen zu sein.

Über diesen Sachverhalt wird die Waffenbehörde beim Landratsamt in Sonthofen in Kenntnis gesetzt.

(PI Immenstadt)

(Foto: Polizei)