13.8.2020 – Tragischer Unfall am Wertstoffhof in Kempten

14.8.2020 Kempten im Allgäu. Nachdem ein gewerblicher Entsorger seine Fracht am Donnerstagnachmittag auf dem Wertstoffhof entladen hatte, fuhr der Lkw-Fahrer langsam in Richtung Ausfahrt.

Als er an der Ausfahrt ein Klopfen an der Beifahrerseite vernahm, blieb er sofort stehen, konnte aber anscheinend nicht mehr verhindern, dass er etwas überfuhr.

Wie sich zeigte, war ein Mann unbemerkt an die Beifahrerseite getreten und mit seinem Bein unter das rechte Vorderrad geraten. Wie es dazu kam, müssen die weiteren Ermittlungen anhand der vor Ort gesicherten Beweise ergeben.

WERBUNG:

Das Lkw-Kontrollgerät wurde umgehend von den Spezialisten der Verkehrspolizei ausgelesen, dort war zumindest schon festzustellen, dass der Lkw tatsächlich mit Schrittgeschwindigkeit gefahren war.

Der Verletzte kam umgehend in eine Spezialklinik, weshalb er auch nicht vernommen werden konnte. Da sonst niemand etwas zum Unfallhergang sagen konnte, muss nun auf die Aussage des schwer verletzten Mannes gewartet werden.

(VPI Kempten)

(Symbolfoto: Bayerische Polizei)