13.2.2015 – Lawinenabgang bei Namlos

14.2.2015 Namlos/Tirol. Am 13.2.2015 unternahmen drei Deutsche (1 Frau – 33 Jahre alt und 2 Männer – 36 und 37 Jahre alt) eine Skitour auf die 2292 Meter hohe Engelspitze (Gemeindegebiet 6622 Namlos).

Das Trio erreichte gegen 11:50 Uhr den Gipfel und fuhr nach einer Rast gegen 13:00 Uhr wieder über die Aufstiegsroute ab.
Bei dieser Abfahrt dürfte der 37-Jährige am dort befindlichen Hangrücken zu weit nach rechts geraten sein und dabei selbst ein Schneebrett ausgelöst haben.

In der Folge wurde der Tourengeher ca 600 Meter mitgerissen und zur Gänze verschüttet. Die beiden Begleiter – darunter die 33-jährige Schwester des Verschütteten – setzten einen Notruf ab und begannen sofort mit der LVS-Suche. Diese verlief jedoch bis zum Eintreffen der Rettungsmannschaften erfolglos. Der Verschüttete konnte schließlich um 14:52 Uhr geortet und von den Schneemassen befreit werden.

WERBUNG:

Vom anwesenden Notarzt konnte aber nur mehr der Tod festgestellt werden. Der Leichnam wurde mit dem Polizeihubschrauber ins Tal geflogen.

Beim Einsatz waren
– 3 Hubschrauber
– 3 Lawinenhunde
– 20 Mitglieder der Bergrettung
– 2 Alpinpolizisten
beteiligt.

Bearbeitende Dienststelle: BPK Reutte