12.1.2015 – Person in Kempten vor Sprung in Iller gerettet

12.1.2015 Kempten im Allgäu. Ein aufmerksamer Passant hat am Montagnachmittag, gegen 14:20 Uhr, einen offensichtlich unter Drogeneinfluss stehenden 39-Jährigen bemerkt, welcher sich am Illerufer befand und gerade dabei war in das eiskalte Wasser der Iller zu springen.

Insgesamt 60 Mann von Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei wurden zur Rettung des Mannes an den Illersteg nahe der Jahnstraße alarmiert. Auch ein Rettungshubschrauber war vor Ort.

Die Feuerwehr Kempten brachte ein Boot zur Wasserrettung, sowie eine Tauchergruppe, flussabwärts in Stellung.
An Seilen durch die Feuerwehr gesichert, gelang zwei Polizeibeamten eine Annäherung, so dass sie ins Gespräch mit dem Mann kamen.

WERBUNG:

Schließlich schafften es die Einsatzkräfte ihn zu fassen zu bekommen und konnten so dessen Rettung, gegen welche er sich sträubte, vollziehen.

Der Fußgängerüberweg über die Iller musste für 45 Minuten komplett gesperrt werden. Ca. 200 Passanten wurden Augenzeugen der geglückten Rettungsaktion an der wasserreichen Iller. Der Mann wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung ins Klinikum gebracht.

(PI Kempten)