1.10.2015 – Unfall auf A7 zwischen Illertissen und Vöhrigen

1.10.2015 Vöhringen. Glück im Unglück hatte heute Nachmittag ein 51-jähriger Mann, dessen Pkw von der Fahrbahn schleuderte und sich dabei überschlug. Der Fahrer blieb unverletzt.

Der Unfall ereignete sich gegen 16 Uhr, als der 51-Jährige mit seinem Alfa Romeo die A7 zwischen den Anschlussstellen Illertissen und Vöhrigen befuhr. Aufgrund des sich stauenden Verkehrs und verschiedener Bremsmanöver vorausfahrender Fahrzeuge, bremste der Alfa-Fahrer seinerseits stark ab und schleuderte daraufhin nach rechts von der Fahrbahn. Der Pkw prallte gegen die Schutzplanke und überschlug sich dabei.

Der 51-Jährige konnte völlig unverletzt aus seinem Wagen aussteigen. Sein Pkw erlitt einen Totalschaden. Die Autobahnpolizei Memmingen schätzt den Sachschaden auf ca. 3.000 Euro.

WERBUNG:

In Folge des Unfalls bildete sich ein Stau von etwa eineinhalb Kilometern, was durch eine Reihe von Gaffern deutlich begünstigt wurde.

(PP Schwaben Süd/West, 17.20 Uhr, Bl)