Goßes Lob der Polizei an Oberstdorfer Klausen für’s Klausentreiben 2012

7.12.2012 Oberstdorf. Große Disziplin zeigten die Klausenbärbel und Klausen in Oberstdorf. Von Seiten der Polizei musste den Klausenbärbel und Klausen ein Kompliment ausgesprochen werden. Die Teilnehmer zeigten sich in der überwiegenden Anzahl im traditionellem Gewand und gaben ebenso wie das Wetter ein tolles Bild für das Brauchtum ab.

Es kam in diesem Jahr bis dato zu keinen körperlichen Übergriffen der wilden Genossen /-innen noch waren Sachschäden zu beklagen. Ein 22-jähriger Mann versuchte die Klausen mittels Feuerwerksköprer zu provozieren. Die Klausen behielten jedoch einen klaren Kopf und gingen nicht darauf ein. Mehrere Streifenbesatzungen wurden auf den Vorfall aufmerksam und konnten den Übeltäter binnen kurzer Zeit dingfest machen.

Bei der weiteren Durchsuchung stellte sich heraus, dass der Mann noch weitere Böller, sowie einen selbst gebastelten Kanonenschlag bei sich hatte. Die Gegenstände wurden sichergestellt und gegen Ihn ein Verfahren nach dem Sprengstoffgesetz eingeleitet. Zudem wurde er des Platzes verwiesen.

WERBUNG:

(PI Oberstdorf)